FANDOM


Willkommen im Die Sprache der Objekte WikiBearbeiten

Liebe Studierende, diese Seite ist ein Angebot, im Verlauf des Semesters gemeinsam an der "Sprache der Objekte" - an der "Grammatik von Kunst und Kultur" zu arbeiten.

Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit! Herzlich M.H.

VorredeBearbeiten

Museen haben im Verlauf ihrer institutionellen Geschichte viele Funktionszuschreibungen erfahren: sie waren Schatzhäuser der Geschichte ( Rudolf Pörtner), Identitätsfabriken (Gottfried Korff), Lernorte (John/Thinesse-Demel) oder Event-Location.

In jedem Falle aber sind sie - und das seit ihren frühesten Tagen – Orte der Originale. Die Kenntnis der Sprache der Objekte ist daher eine Grundvoraussetzung für ein Verständnis der Institution Museum im Besonderen und der materiellen Kultur im Allgemeinen.

Im Rahmen des Seminars geht es darum, sich das Vokabular dieser Sprache der Objekte anzueignen. Neben den klassischen Methoden der interdisziplinären Sachkulturforschung (Materialkunde, Typologie, Chronologie etc.) werden anhand ausgewählter Museumspräsentationen auch Fragen der Szenographie, der Rekontextualisierung, des Storytelling und des Audience Development erörtert.

Neben den Seminarveranstaltungen wird das Kursprogramm durch ausgewählte Exkursionen in die Berliner Museumslandschaft angereichert. Wenn man so will: Das Lernen der Sprache durch teilnehmende Beobachtung.

M.H. 6.4.2014

VorgestelltBearbeiten

Füge hier Inhalte ein, die du gerne vorstellen möchtest! Entweder ein Video, ein Bild oder einen vorgestellten Artikel.

Neueste Bilder im WikiBearbeiten


BlogsBearbeiten


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.